Skip to content

Januar: Verantwortung gerecht werden

Elias Hildebrand
05. Februar 2022

Um im Marketing erfolgreich zu sein, muss man immer am Puls der Zeit bleiben. Nur: Wem bleibt dafür die Zeit? Als Ihr Partner verschaffen wir Ihnen einen monatlichen Überblick über die Themen, die die Branche bewegen. Sorgfältig kuratieren wir Magazine, Blogs und Websites – und verschaffen Ihnen damit nicht nur einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil, sondern auch eine der wichtigsten Ressourcen unserer Generation: Zeit.

Diesmal blicken wir auf einen Monat zurück, der von Konflikten und Spannungen geprägt war. Fehlinformationen, Regulierungsbestrebungen, Datenschutz und der Start der olympischen Spiele in China haben im Januar viel Wirbel verursacht. Mittendrin: Die Interaktion von Marken mit Menschen, die immer mehr Haltung fordern, und ihre Lebenswirklichkeit hinterfragen. Auch in einem beruflichen Kontext. Immerhin: Auch das Trend Thema Audio ist wieder mit dabei und bietet Lösungsansätze.

Fachkräftemangel

Viele Arbeitnehmer*innen hinterfragen, angestoßen von der Pandemie, die Rolle von Arbeit und Arbeitgeber in ihrem Leben. Die Suche nach Sinn und der Wunsch nach einer guten Unternehmenskultur bringen Bewegung in den Arbeitsmarkt.

  • Jede*r Vierte kündigt Job, ohne neue Stelle in Aussicht zu haben. Die Wechselbereitschaft der Deutschen ist im Laufe der Pandemie gestiegen: 37 Prozent der Erwerbstätigen sind offen für Stellenwechsel (2021: 33 Prozent). Die Unternehmenskultur wird für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer immer wichtiger.
    Zum Artikel auf Onetoone.de
  • Deutsche Arbeitnehmende suchen sinnhafte Arbeit. Der dritte Montag im Januar gilt als Blue Monday – der deprimierendste Tag des Jahres. Trotzdem scheinen viele Arbeitnehmer*innen ihrem Arbeitsplatz positiv gegenüberzustehen.
    Zum Artikel auf Onetoone.de

Plattformen und Regulierungen

Aus Macht folgt Verantwortung: Die großen digitalen Plattformen profitieren massiv von ihrer marktbeherrschenden Stellung – gleichzeitig wächst der Anspruch, dass sie auch der damit einhergehenden Verantwortung für Markt und Gesellschaft gerecht werden müssen.

  • Nach Kritik: Spotify geht gegen Fehlinformationen zu Corona vor. Der Streamingdienst Spotify will alle Beiträge zu Covid-19 künftig mit einem Hinweis versehen, der Nutzer zu wissenschaftlich fundierten Informationen aus verlässlichen Quellen führen soll.
    Zum Artikel auf Horizont.net
  • Medien- und Werbeverbände wollen in Brüssel gegen Google vorgehen. Ein Bündnis aus Verbänden der Medien-, Internet- und Werbewirtschaft unter dem Dach des ZAW hat sich an die Europäische Kommission in Brüssel gewendet. Hintergrund sind Pläne von Google, im marktbeherrschenden Browser Chrome ab dem nächsten Jahr Third-Party-Cookies zu blockieren.
    Zum Artikel auf Absatzwirtschaft.de
  • Überblick: Wie steht es um den Datenschutz 2022? Der vom Europarat ins Leben gerufene Aktionstag für Datenschutz soll die Bürger*innen Europas für den Datenschutz und damit verbundene Fragestellungen sensibilisieren. Ein Überblick über das Thema in Bezug auf Online-Marketing.
    Zum Artikel auf Horizont.net

Audio

Das Trend-Thema Audio etabliert sich und bringt damit nicht nur Potenzial mit sich: Für neue Kanäle müssen passende Inhalte produziert werden. Zudem müssen Marken auch bei reinen Audio-Inhalten erkannt werden.

  • TRO-Studie: Diese deutschen Marken haben das beste Sound-Branding. Trotz des großen Audio-Trends im Marketing nutzen viele Unternehmen ihr Potenzial in Sachen Sound Branding bei weitem nicht aus. Das hat jetzt eine Studie der Spezialagentur TRO ergeben.
    Zum Artikel auf Horizont.net
  • Audio und Video: Wie smartes Content Repurposing funktioniert. Content Marketing hat 2021 noch einmal stark an Bedeutung zugenommen. Doch Inhalte zu produzieren ist aufwändig. Um Input und Output effizient zu halten, sollten Marketing-Verantwortliche smarte Content-Repurposing-Strategien entwickeln.
    Zum Artikel auf Horizont.net
  • Interaktive Audio- und Video-Formate: LinkedIn bläst zum Angriff auf Clubhouse. Social-Audio-Events funktionieren am besten dort, wo Menschen im beruflichen Kontext zusammenkommen und sich über ihre Fachthemen und Interessengebiete austauschen. Das zeigte sich Anfang 2021 beim Start von Clubhouse in Deutschland. Nun, ein Jahr später, präsentiert LinkedIn seine Antwort auf die damalige Hype-App.
    Zum Artikel auf Horizont.net

Haltung

Gerade in einem unsicheren Klima wird die Frage, wie viel Haltung müssen Unternehmen zeigen besonders auf die Probe gestellt: Hier zeigt sich ob auf Worte auch Taten folgen.

  • Olympische Spiele 2022: Peking wird zum Stresstest für Sponsoren und Werbungtreibende. Die Olympischen Winterspiele in Peking fallen nicht nur mitten in die Corona-Pandemie, sondern auch in die Hochphase des Purpose-Marketings. Tatsächlich mehren sich die Anzeichen, dass sich die Werbungtreibenden von den öffentlichen Debatten über die Menschenrechtslage in China durchaus beeindrucken lassen.
    Zum Artikel auf Horizont.net
  • Haltung 2.0: Müssen Marken politisch sein? 13 Prognosen für 2022. In Zeiten, in denen sich immer mehr Unternehmen nachhaltig positionieren, fällt es nicht leicht, auf sich aufmerksam zu machen. Doch wenn Marken politisch aktiv werden, werden sie sichtbar.
    Zum Artikel auf WuV.de

Aktuelle Artikel

Alle Artikel
#EssentialReads
April: Hype und Haltung
Elias Hildebrand
05. Mai 2022

Wenn Sie „Metaverse“ lesen, was löst das bei Ihnen aus? Begeisterung? Ernüchterung? Fragezeichen? Ganz ungewöhnlich wäre es offen gesagt auch nicht, wenn von allem etwas dabei wäre. Was jedoch in jedem Fall fehlen dürfte: Ein klares Bild, eine klare Vorstellung was sich hinter dem Konzept (und dem Hype mit vielen...

Weiterlesen
Was ist Pimcore
#digitale Transformation
Was ist Pimcore?
Georg Obermayr
20. April 2022

Wenn es um digitale Daten geht, ist Pimcore die führende Open Source Software (OSS) auf dem Markt. Dabei ist die Software dank ihrer hohen Funktionalität eine Art Schweizer Taschenmesser: So verfügt das Tool über viele nützliche Komponenten, die wiederum viele Funktionen für den Anwender bieten.

Weiterlesen
#EssentialReads
März: Taten sind Gold
Elias Hildebrand
07. April 2022

„Die Wissenden reden nicht, die Redenden wissen nicht“ besagt ein japanisches Sprichwort und beschreibt dabei die inhaltsleere heiße Luft, die bei undurchdachter und damit oft irrelevanter Kommunikation entsteht. Heiße Luft, an der sich Unternehmen aktuell leicht die Finger verbrennen können: Im Zuge des Kriegs in der Ukraine entwickelt sich das...

Weiterlesen