Digital-Trends 2019
 

Digital-Trends 2019

In den meisten digitalen Trends stecken nicht nur technologische Veränderungen, sondern auch organisationale Wandel – gerade bei der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Technologie und Mensch. Um konkurrenzfähig zu bleiben, müssen sich Unternehmen digital stetig weiterentwickeln und auf neue Technologien setzen.

Als Digitalagentur mit den Bereichen Strategie, Kreation, Marketing, Technologie ist das digitale Leben und die Zukunftstrends dieser Branche unser Alltag.

Das gesamte schalk&friends-Team hat auch dieses Jahr die wichtigsten Trends der Digital-Branche genau analysiert. Für Unternehmen im digitalen Business ist sollen diesen Trends folgen und umsetzen.

1. Digitalstrategie

Die ganzheitliche Kommunikation in der digitalen Welt wird immer komplexer. Die eigenen Maßnahmen werden nicht länger als Versuchs-Ballon gesehen, sie werden ernsthaft betrieben und sollen bestmöglich auf die Unternehmensziele einzahlen. Damit dieser Weg gelingt und auch erfolgreich ist, arbeiten mehr und mehr Unternehmen auf der Basis einer fundierten Digitalstrategie.

Wichtig bei einer Digitalstrategie ist es, dass sie auf einer digitalen Zielsetzung basiert. Diese Zielsetzung wiederum basiert auf den Bedürfnissen der Kunden, der technologischen Entwicklung, dem Wettbewerb und den Stärken und Kompetenzen des Unternehmens.

Eine Digitalstrategie entsteht aus der Führungsetage und sollte von dieser auch vorgelebt werden. Das Einbeziehen betroffener Mitarbeiter im Rahmen von Workshops und Trainings ist eine relevante Grundlage für eine erfolgreiche Digitalstrategie.

2. KPI Dashboards als Business-Steuerungs-Instrument

Digitale Kennzahlen sind eine relevante Basis für strategische Entscheidungen. Eine entsprechende Aufbereitung aller Zahlen und Daten wird auch im Jahr 2019 immer wichtiger. Ein durchdachtes KPI Dashboard ist nicht nur ideal für alle Abteilungen und Stakeholder, sondern vor allem für die Verbesserung der Erfolgsmessung und der Steuerung von unternehmensinternen Prozessen.

Ein KPI Dashboard, das alle erfolgskritischen Faktoren in Echtzeit und visuell leicht verständlich und aufschlussreich darstellen kann, eignet sich in hohem Maße als Business-Steuerungs-Instrument in den verschiedensten Bereichen und Branchen.

Dank übersichtlicher KPI Dashboards hat man die wichtigsten Zahlen auf einen Blick beisammen und kann so schnelle Entscheidungen treffen. Das blinde Experimentieren hat damit ein Ende.

Tim Kallenbach

Strategie & Beratung

3. Marketing Automatisierung & umfassende Personalisierung

Die umfassende Content-Personalisierung richtet sich nach den Interessen des Nutzers. Sowohl harte als auch weiche Kennzahlen können durch die Personalisierung der Website-Inhalte verbessert werden. Je besser sich der Content auf die Bedürfnisse und Interessen des Nutzers ausrichtet, desto erfolgreicher werden die Website- bzw. Unternehmensziele erreicht.

Dabei muss der User seine Vorlieben nicht explizit benennen. Seine Bewegungen auf der Website, wie lange er auf welchen Seiten verweilt, welche Suchbegriffe er nutzt, all das sind Bausteine, die zu einem hinreichenden detaillierten User-Profil führen, mit dem gearbeitet werden kann.

Auf Basis bereits vorhandener Daten und einem durchdachten Konzept können Inhalte geplant werden. Mittelts Automatisierung lässt sich das Thema vollkommende Content-Personalisierung skalieren.

4. Progressive Web Apps (PWAs)

Die Grenzen zwischen Web und Apps verwischen Zunehmens. Progressive Web Apps können als Symbiose aus einer nativen App und einer Responsive Website beschrieben werden.

Dank Progressive Web Apps kommt viel Bewegung in die E-Commerce- und IT-Branche. Und dieser Trend ist keineswegs kurzweilig. Progressive Web Apps ist das App-Modell der Zukunft.

PWAs schließen die Lücke des Mobile First-Ansatzes und machen eine doppelte Entwicklung von App und Website überflüssig. Die Website wird ganz normal über eine URL erreicht und aufgerufen, gleichzeitig können hier aber Offline-Funktionen bereitgestellt werden.

Ist die Progressive Web App einmal entwickelt, funktioniert sie überall – sogar wenn kein Netz da ist. Auch auf die Sensoren des Smartphones kann die PWAs zugreifen. Das heißt, Bewegungen des Smartphones können genutzt werden oder es kann auf die Kamera zugegriffen werden.

Progressive Web Apps sind eine günstigere Alternative zu herkömmlichen Apps. Der doppelte Programmieraufwand von iOS und Android fallen bei PWAs komplett weg.

5. Personal Live Video

Im Jahr 2018 hat das Live Video in den sozialen Netzwerken bereits einen hohen Stellenwert eingenommen. Als Social-Media-Nutzer erhält man regelmäßig Push-Notifications, dass ein neuer Live-Stream gestartet wurde. Es ist also an der Zeit, dass Unternehmen den Trend der Live Videos für sich nutzen.

Mit Videos können Unternehmen zu dem bereits hohen Volumen der Videos beitragen und können sich durch gute und interessante Inhalte gut platzieren.

Live Videos bieten eine ideale Plattform, um den Dialog zu den Nutzern persönlich und interaktiv zu gestalten. Im Gegensatz zu aufwendig produzierten Image-Videos haben Unternehmen mit Live Videos die Chance, sich von einer persönlichen Seite zu zeigen.

Gerade Live Videos bieten einen sehr hohen exklusivitäts-Faktor, da sie nur eine gewisse Zeit lang verfügbar sind. Auch dies können Unternehmen für sich nutzen.

6. Multimedia Longreads

Lange Texte werden online nicht gelesen. Diesen Satz hören Journalisten oder Online-Texter immer und immer wieder. Doch Tablets und Smartphones haben sich zu guten Lesegeräten entwickelt – auch für Longreads.

Natürlich eignet sich nicht jedes Thema für eine ausführliche Berichterstattung. Somit ist es auch nicht die richtige Strategie für jedes Unternehmen. Allerdings gibt es in Deutschland ein großes Interesse an Longreads. Wichtig ist nur, dass das Format stimmt, der Inhalt qualitativ hochwertig geschrieben ist und das Thema passend für Longform-Journalismus ist.

7. Security

Das Thema Datensicherheit ist spätestens seit der DSGVO in den Köpfen der Menschen angekommen. Für viele Firmen ist die Datensicherheit zu einem vitalen Bestandteil ihrer Aktivitäten und ihrer Kommunikation geworden.

Da nicht nur die Unternehmen nach der DSGVO-Umstellung verunsichert zurückgeblieben sind, sondern vor allem die User selbst, wird die Datensicherheit einen immer wichtigeren Platz in der Unternehmenskommunikation einnehmen. Transparenz ist hier für viele Unternehmen das relevante Stichwort.

8. Platz 0

Der Kampf um die besten Rankings in den Treffern der Suchmaschine ist längst nicht zu Ende. Auf der ersten Position der ersten Trefferseite zu gelangen ist das beste Ergebnis, das erzielt werden kann. Wäre da nicht der Platz 0.

Der Suchmaschinen-Riese Google ist stets bemüht, die Ergebnisse in der Google-Suche so nutzerorientiert wie nur möglich darzustellen. Die Zufriedenheit der Suchmaschinen-Nutzer steht an oberster Stelle. Die Antwort auf die eingegebene Phrase wird bereits in dem sogenannten Featured Snippet ausgegeben, ohne dass der Nutzer die eigentliche Seite besuchen muss.

Und was bringt ein Featured Snippet und diese Top-Platzierung, wenn die Antwort bereits auf der Suchergebnisseite gegeben wird? Die Sichtbarkeit der eigenen Website erhöht sich deutlich und auch das Vertrauen von Google und den Nutzern gegenüber der eigenen Website.

Sind die Inhalte auf einer Website gut aufgearbeitet und strukturiert, steigen die Chancen auf ein Featured Snippet.

Demir Jasarevic

Teamleiter SEO & Tracking

9. Google Lens: Ein Blick in die SEO-Zukunft

Google Lens – die zukunftsorientierte Bildersuche dank visueller Analysen. Dank Machine-Learning und künstlicher Intelligenz werden die Menschen ihr Suchverhalten ändern.

Tippen und in das Smartphone sprechen waren gestern. Bildliche Kontakterkennung oder kurz gesagt: Google Lens ist der zukunftsträchtige Trend. Das Smartphone auf ein Objekt halten und alle Infos dazu bekommen – so stellt sich der Suchmaschinen-Riese Google die Zukunft vor.

Wie sieht die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung aus?

Warum schalk&friends?

Partnerschaftlich

Gemeinsam mit Ihnen definieren wir Ziele und Anforderungen – vom Workshop bis zum fertigen Resultat.

Kunden- & Userzentriert

Wir lernen Sie und Ihre User kennen und schaffen mit unseren Erkenntnissen und unserem Wissen passende Nutzererlebnisse.

Interdisziplinär

In Zusammenarbeit von UX mit SEO, Design und Programmierung entstehen ganzheitliche Konzepte.

Wollen Sie mit uns einen der Trends realisieren?

Kommen Sie jederzeit auf uns zu und nehmen Sie Kontakt auf!

Tobias Schalkhaußer

schalk&friends
Lindwurmstraße 124
D- 80337 München

+49 (89) 44 23 58-0

Kontakt
SocialMedia

schalk&friends

Lindwurmstraße 124

D- 80337 München

Work +49 (89) 44 23 58-0

Fax +49 (89) 44 23 58-20

vCard exportieren

Zur Kartenansicht

  • Kontaktformular
    • Rückruf gewünscht?
    •   ja