Die Top 11 digitalen Trends 2018: Das wird in diesem Jahr wichtig
 

Die Top 11 digitalen Trends 2018: Das wird in diesem Jahr wichtig

Jedes Unternehmen, das in der digitalen Welt konkurrenzfähig bleiben möchte, muss sich kontinuierlich weiterentwickeln, neue Technologien entwickeln und sich auf die eigenen Konsumenten und den Markt konzentrieren, um keinen digitalen Trend und Chance zu verpassen. Moderne Unternehmen nähern sich automatisiertem Marketing, automatisierten Prozessen und einer datenbasierten Entscheidungsfindung immer weiter an.

Das schalk&friends-Team hat, gemeinsam mit den Kollegen aus der Strategie, Programmierung, Beratung, Suchmaschinenoptimierung und UX, auch für dieses Jahr die wichtigsten Digitaltrends analysiert.

Und das sind die elf digitalen Trends – von AMP bis Voice Search:

#1 Chatbots: Neue Chancen für den Customer Service

Chatbot

Knapp ein Viertel der deutschen Bevölkerung kann sich vorstellen, Chatbots für die Kommunikation mit Unternehmen zu nutzen. Besonders Service- und Rechercheanfragen gehören zu den favorisierten Einsatzgebieten. Chatbots bieten gerade im Customer Service und Support-Bereich einen Mehrwert für Klienten und Kunden.

Unternehmen profitieren von dem Einsatz eines Chatbots. Als Kommunikationstool eignen sie sich besonders gut, um bestehende Kundenbeziehungen zu festigen und um neue Kunden zu gewinnen. Unternehmen sind mittels Chatbot-Einsatz immer und überall erreichbar, können seinen Kunden so einen idealen Service bieten. Dieser so geschaffene Freiraum auf Seiten der Konsumenten bietet Unternehmen so entscheidende Wettbewerbsvorteile, da den Kunden ein einfacher und bequemer Zugang zu Service und Beratung geebnet wird.

Nachdem die Chatbots 2017 noch etwas auf dem Prüfstand standen und die Branche noch viel ausprobiert hat, starten die Chatbots 2018 auch in der Breite durch und schaffen spürbare Synergien.

#2 Website-Performance

Website Performance

Eine schnelle mobile Seite ist mittlerweile nicht nur aus Nutzersicht ein absolutes Muss für Websites, sondern auch bares Geld wert. Jede Sekunde mehr Ladezeit kostet wertvolle Conversions – durch die Ladezeitverbesserung um eine Sekunde kann der Umsatz um bis zu 20 Prozent gesteigert werden. Um in der schnelllebigen Online-Welt und mit seinen Wettbewerbern mithalten zu können, sollten alle Websites einen sofortigen und schnellen Zugriff auf alle Services und Inhalte gewährleisten.

Ein Content Delivery Network kann bei langen Ladezeiten Abhilfe verschaffen. CDN-Lösungen tragen durch die weltweite Beschleunigung von Websites maßgeblich zum Erfolg der Websites bei. Gerade große Datenmengen wie Videos und Bilder sollten mittels CDN überliefert werden, da sie wesentlich schneller ausgeliefert werden können und sich die Ladezeit enorm verringert.

Wer die digitale Welt ernst nehmen will, muss die Performance seiner Seite 2018 unbedingt im Blick behalten.

#3 Mobile Only ist angesagt

Mobile only

Mobile First war gestern. Heute ist Mobile Only. Wer im Jahr 2018 Mobile First denkt, gilt allgemein als innovativ. In Wirklichkeit aber gilt dieser Ansatz schon wieder als überholt. Heute gilt Mobile Only.

Mobile Endgeräte haben sich vom second zum first Screen entwickelt. Nutzer sind stets online und immer erreichbar. Mobile Devices wie Tablets und Smartphones sind immer parat und pausenlos im Einsatz, daher auch für einen Großteil der Nutzer die erste Anlaufstelle zur Informationssuche, zur Kommunikation oder zum Onlineshopping.

Zukünftig werden mobile Endgeräte den Weg weisen, denken Sie daher jetzt schon: Mobile Only. Wer erfolgreich sein will, macht Mobile.

#4 Storytelling – Mit Geschichten zum Erfolg

Storytelling

Wie dringen Unternehmen in Zeiten des Massen-Contents und der Nachrichten- sowie Informationsflut noch zu der Zielgruppe durch und wie können sie diese langfristig überzeugen?

Eine erfolgreiche Digitalkampagne aktiviert, emotionalisiert, begeistert, bindet. Und sie vertraut auf die Kraft des Storytellings. Je besser die Geschichte erzählt wird, desto eher wird die Zielgruppe erreicht und desto besser kann sich der Rezipient mit der Marke, dem Unternehmen oder dem Produkt identifizieren und das Gelesen merken. Das Ziel von Storytelling ist es, Verbrauchern auf Augenhöhe zu begegnen und sie für die eigenen Werte, Ideen, Produkte, Services und Visionen zu begeistern.

Storytelling ist digitale Kommunikation über die nackten Fakten hinaus – das gilt für B2C- und in 2018 auch verstärkt für Mittelstandsunternehmen im B2B Bereich.

#5 Videos

Videos

Videos sind das Rückgrat des Content Marketings. Videos sind leicht zu konsumierender Content und das merkt man tagtäglich: Millennials produzieren, konsumieren, teilen und kommentieren jeden Tag massenweise Content und der Video-Anteil davon beträgt etwa ein Drittel. Bewegtbild-Content gewinnt online zunehmend an Bedeutung – gerade auch im Marketing.

Videos sind auf einem sehr guten Weg das Hauptmedium zu werden. Nutzer- und Informationsbedürfnisse werden auf eine schnelle und einfache Art befriedigt. Unternehmen sollten das Potenzial von Video-Marketing unbedingt ausschöpfen, um sich selbst als Marke und die eigenen Produkte zu platzieren.

Auch der Mobile-Bereich darf hier keineswegs außer Acht gelassen werden, denn fast die Hälfte aller Video-Views auf dem Kanal YouTube finden auf mobilen Endgeräten statt. Videos und Bewegtbilder müssen also auf Mobile optimiert werden.

Das Gute in 2018: Die Produktionskosten eines Videos sind nicht mehr mit den zu vergleichen, die man bisher dafür veranschlagen musste. Moderne Tools und Workflows lassen dieses Medium zu einem Kommunikations-Medium werden, das für jedes Unternehmen erschwinglich ist.

#6 Voice Search und Sprachassistenten: Die Zukunft der Suchanfragen

Voice Search

20% aller Suchanfragen auf Google werden über Voice Search getätigt. Und die Zahl wird weiter steigen. Die Sprachsuche funktioniert schnell und unkompliziert. Eine Suchphrase bei Google in die Suchmaske einzugeben dauert viermal so lange, statt sie einfach auszusprechen.

Voice Search ist gerade im Bereich lokaler Dienstleistungen bzw. Local SEO ein wichtiger und mittlerweile nicht mehr zu verachtender Trend. Lokale Unternehmen müssen dafür sorgen, dass diese intelligenten Dienste Informationen über ihre Brand als die eine beste Antwort in Betracht ziehen. Dafür müssen Informationen über Standorte, Produkte und Mitarbeiter entsprechend aufbereitet und auf allen relevanten Plattformen verbreitet werden. Bereiten Sie sich jetzt richtig auf Voice Search vor und sichern sich einen Wettbewerbsvorteil.

Das Thema Barrierefreiheit kommt hier auch zum Tragen. Für Personen, die Probleme bei der korrekten Eingabe von Suchbegriffen haben, ist die Voice Search eine optimale Lösung.

#7 Automatisiertes Marketing & Künstliche Intelligenz (KI)

Automatisiertes Marketing

Künstliche Intelligenz und Machine Learning werden auch im Jahr 2018 wichtige Trends prägen. Das Marketing und unser Alltag verändern sich. Durch Algorithmen verbessern sich Software, Chatbots und Maschinen, Inhalte können stärker personalisiert ausgespielt und Werbung kann zielgruppenspezifischer nach persönlichen Interessen verbreitet werden.

Mit Hilfe der richtigen Tools kann jede Kunden-Interaktion über eine Website, E-Mail oder über die sozialen Medien erfasst und für Optimierungen genutzt werden. Mittels KI-Algorithmen ist es möglich Echtzeit-Daten zu erfassen und die Customer-Experience entsprechend zu personalisieren. Dadurch werden statische Profile effektiv abgelöst.

Das Ergebnis dieser Techniken und Tools sind personalisierte Customer-Experiences in Realtime, die weitaus geringere Kosten verursachen als herkömmliche Kampagnen mit hohen Streuverlusten und eine individuelle Ausspielung von relevantem Content für fragmentierte Zielgruppen überhaupt erst ermöglichen.

#8 Safety First: Web-Sicherheit

Web Sicherheit

Sicherheit im Web ist ein viel diskutiertes Thema – zum einen geht es um die Sicherheit der User und zum anderen um die Sicherheit der Websites.

SSL-Verschlüsselung

Bereits seit Anfang 2017 ist eine SSL-Verschlüsselung für alle Websites, auf denen Daten mittels Formular gesammelt werden, Pflicht. Wer sich nicht daran hält, kann auf Basis einer Gesetzesgrundlage mit Bußgeldern bestraft werden.

Sicherheit im Netz war schon immer relevant, doch auch Google treibt dieses Thema seit einigen Monaten stärker voran: SSL-Verschlüsselung von Websites zum bestmöglichen Schutz der Kundendaten. Websites ohne SSL-Verschlüsselung werden in den gängigen Browsern als unsicher markiert, zudem ist die Verschlüsselung ein relevanter Ranking-Faktor in der Google-Suche. Für Unternehmenswebsites wird es immer wichtiger, sich um die Sicherheit ihrer Kundendaten zu kümmern.

Web-Application Firewall

Web-Application Firewall (WAF) ist eine Anwendung, die vor Angriffen über das Hypertext Transfer Protocol schützen soll. Die meisten Internet-User nutzen Web-Anwendungen – Nutzerprofile beim Onlineshopping, E-Mail-Konten oder soziale Plattformen. Jeder Nutzer hofft, dass die eigenen Daten hier sicher sind und viele Unternehmen bemühen sich um die Sicherheit der Daten. Doch diverse Faktoren beeinflussen oder beeinträchtigen die Sicherheit der Benutzerdaten.

Die Beachtung der unzähligen, komplexen und sich regelmäßig ändernden Datenschutz-Richtlinien erfordert von Unternehmen die Bereitstellung von entsprechendem Personal. Oder die Zusammenarbeit mit einem Partner, der diese Dinge überblickt. WAFs können dafür sorgen, dass webbasierte Malware nicht Fuß fassen kann und schützen vor Sicherheitslücken in Web-Anwendungen.

#9 Smart Home & Internet of Things – das intelligente Zuhause

Smart Home

In den vergangenen Monaten hat sich der Markt für Smart Home und Internet of Things äußerst dynamisch weiterentwickelt. In vielen Unternehmen gewinnt Internet of Things immer weiter an Bedeutung und es kennt keine Grenzen.

In Unternehmen sorgt die Automatisierung von Arbeit für enorme Entlastungen und für höhere Genauigkeit sowie Kontinuität, Sicherheit und Effizienz. Die Chance auf Digitalisierung für Unternehmen liegt oft jenseits des eigenen Portfolios. IoT kann hier Denkanstöße geben, das eigene Angebot zu erweitern oder ein Ökosystem aufzubauen.

Auch im privaten Smart Home erleichtern Automatisierungen das Leben Vieler in Bezug auf Komfort, Energieeffizienz und Sicherheit.

#10 Augmented und Virtual Reality als Smart Assistance

Virtual Reality

Moderne Smartphones und andere mobile Endgeräte sowie Datenbrillen sind technisch so weit fortgeschritten, dass sie beste Voraussetzungen für Augmented und Virtual Reality bieten. Ob im Marketing, auf Messen, im Vertrieb, in der Produktionsplanung oder im Qualitätsmanagement: Augmented Reality macht Informationen sichtbar und zwar genau dort, wo sie gebraucht werden.

Die virtuelle Realität wird künftig komplexere Verkaufsprozesse unterstützen. Alle erklärungsintensiven Prozesse, Dienstleistungen oder Produkte sind ideale Beispiele für Virtual Reality. Kundengespräche beim Verkauf von hochpreisigen Produkten, Maschinen oder Anlagen lassen sich virtuell simulieren.

Augmented, Mixed und Virtual Reality: Als Digitalagentur haben wir den Markt und die Trends im Überblick. Wir beraten Sie gerne individuell und begleiten Sie auf dem Weg der digitalen Transformation.

#11 Top User Experience

User Experience

User Experience befasst sich mit der Frage, wie zufrieden Kunden und Besucher auf einer Website sind. Wie einfach und intuitiv ist die Nutzung der Website? Werden alle Erwartungen der Website-Besucher erfüllt? Welche Zielgruppe wird angesprochen? Welche Merkmale und Funktionen sollte eine Website haben?

Bei der Konzeptionierung einer Website sollten diese Fragen berücksichtigt werden, damit die Besucher und Kunden sich leicht zurechtfinden und das finden, wonach sie suchen. Der Fokus einer jeden Website sollte auf der Anwenderzufriedenheit liegen.

Die User Experience wird zudem aus SEO-Sicht noch stärker in die Bewertung einer Website einfließen. In den vergangenen Jahren hat die Qualität des Contents auf vielen Websites durch missbräuchliche Maßnahmen wie Keyword-Stuffing massig abgenommen. Um die Contentqualität wieder zu erhöhen, wird Google tätig. Künftig werden neben den Faktoren Ladezeit und Struktur auch die Google Analytics-Daten wie Absprungrate, Verweildauer und Conversions genauer beobachtet und zur Bewertung einer Website miteinbezogen. Diese Zahlen geben den Webmastern und natürlich auch Google die Möglichkeit, den Nutzen einer Seite für den User zu beurteilen und sie dementsprechend in den organischen Suchergebnissen zu positionieren.

Gerade in Zeiten von Mobile Only ist es ratsam, die User Experience zu überarbeiten und an die Veränderungen anzupassen.

Um konkurrenzfähig und interessant für Verbraucher zu bleiben ist es unabdingbar neue Innovationen und Trends zu verfolgen und so die Customer Journey für alle bestehenden und potentiellen Kunden zu verbessern. schalk&friends ist der ideale Partner, wenn es um den ersten Schritt in Richtung Digitalisierung, Web-Sicherheit, User Experience und Mobile Optimierung geht.

Es warten sicher noch mehr Digitale Trends im Jahr 2018 – aus Sicht unserer Experten sind die hier aufgeführten Trends die relevantesten im Jahr 2018. Es lohnt sich, sich mit diesen Trends auseinanderzusetzen.

Digital Trends 2018 / schalk&friends from schalk&friends – Agentur für digitale Lösungen
Kontakt
SocialMedia

schalk&friends

Lindwurmstraße 124

D- 80337 München

Work +49 (89) 44 23 58-0

Fax +49 (89) 44 23 58-20

vCard exportieren

Zur Kartenansicht

  • Kontaktformular
    • Rückruf gewünscht?
    •   ja