E-Commerce Week: Recap, Insights & Key-Learnings
 

E-Commerce Week: Recap, Insights & Key-Learnings

Jetzt ist die E-Commerce Week vorbei. 5 Tage rund um die Themen E-Commerce, Social Media & Online Marketing.

Wir haben uns spannende Vorträge angeschaut und die wichtigsten Key-Learnings und Insights in diesem Artikel zusammengefasst.

  • „SEO-Content“ ist tot – So sorgen Ihre Texte für Conversions! – Thomas Gruhle
  • Spice up your Customer Journey – denn die Reise endet nie – Cenk Bayraktar
  • Wie Sie Ihren Online-Shop mit Native Advertising auf über 300 Premium-Seiten in Deutschland platzieren – Julia Roth
  • 5 Tipps, rund um SEO-Content & SEO-Technik – Felix Beilharz
  • Vergiss SEO-Trends: Darauf kommt es 2020 in SEO wirklich an – Christian B. Schmidt

„SEO-Content“ ist tot – So sorgen Ihre Texte für Conversions! – Thomas Gruhle

Auf SEO-Sicht ist es heute wichtig, dass der Nutzer mit dem Inhalt zufrieden ist. Daher sollte der Content eine Lösung bieten und gleichzeitig lesbar sein.

Der First View, beziehungsweise was der User während den ersten Minuten auf der Seite sieht, spielt eine wichtige Rolle und entscheidet, ob der Website-Besucher auf der Seite bleiben wird.

Wenn ein Nutzer eine Seite besucht, gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Der Nutzer weiß, was er will und kann sich ohne Probleme auf der Website orientieren;
  • Der Nutzer kennt das Problem und sucht nach einer Lösung. Leider kann er sich nicht auf der Website orientieren, empfindet den Content nicht als hilfreichen und springt ab.

Daher ist es wichtig, nicht nur einen wertvollen Inhalt zu liefern, aber auch den Text gut zu positionieren, sodass er sofort sichtbar ist.

Um den Nutzer auf dem Inhalt zu behalten ist es auch wichtig eine optimierte Text-Struktur aufzubauen. Daher sollte man:

  • Fettungen benutzten;
  • Bullet-Points verwenden;
  • Inhaltsverzeichnis im Text integrieren;
  • Passende Bilder verwenden, um Block-Texte zu vermeiden.

Mit diesen Tipps können Skim-Reader besser abgeholt werden. Viele Nutzer scrollen lediglich durch die Seite und lesen den Text nicht unbedingt von Anfang an.

KEY-LEARNING: First-View entscheidet, daher sollte der Inhalt eine optimale Position und Text-Struktur haben.

Spice up your Customer Journey – denn die Reise endet nie – Cenk Bayraktar

Die Customer Journey ist die Reise des Kunden vom Wunsch bis zum Kauf.

Vor langer Zeit war die Customer Journey ein linearer Prozess, der in 3 Phasen aufgeteilt werden kann:

  • Awareness
  • Consideration
  • Purchase

Die Customer Journey sieht heute komplizierter aus:

  • Der Prozess endet nicht mehr mit dem Kauf des Produkts;
  • Der Konsument ist immer mehr vernetzt und von Infos überschüttet;
  • Die Kunden-Reise besteht aus mehrere Touchpoints, die eine wichtige Rolle spielen.

KEY-LEARNING: Die Customer Journey geht nach dem Kauf weiter. Daher muss man auch nach dem Kauf den Kunden unterstützen und betreuen.

Wie Sie Ihren Online-Shop mit Native Advertising auf über 300 Premium-Seiten in Deutschland platzieren – Julia Roth

Im Bereich Display-Advertising ist es möglich zwischen 2 Maßnahmen zu unterscheiden:

  • Push Marketing: Anzeigen, z.B. Banners, die den Lesefluss des Users unterbrechen;
  • Pull Marketing: Anzeigen, auf den der Nutzer bewusst draufklickt.

Eine Studie von Outbrain ergab folgende Learnings:

  • 93% der Nutzer haben eine ablehnende Haltung gegenüber Anzeigen, die den Online-Konsum unterbrechen;
  • 27% der Nutzer erinnern sich an ein positives Anzeigenerlebnis.

Daher spielt heute Native Advertising eine wichtige Rolle. Native Ads sehen nämlich nicht wie Werbung aus, sondern wie gewöhnlicher Content, der die User Experience nicht unterbricht.

KEY-LEARNING: Native Ads sind effizienter als Display Werbung, weil sie eine höhere Engagement-Rate und eine höhere Kaufabsicht gewinnt.

5 Tipps rund um SEO-Content & SEO-Technik – Felix Beilharz

In diesem Vortrag wurden Tipps und Tricks rund um das Thema Sichtbarkeit in der SERP geliefert.

META-TITLE OPTIMIEREN

  • Ein Meta-Title sollte ca. 65 Zeichen haben;
  • Das Hauptkeyword sollte am Anfang stehen. Danach können weitere Keywords eingefügt werden, wie z.B. der Brand Name;
  • Jede Seite sollte einen eindeutigen Meta-Title haben.

META-DESCRIPTION OPTIMIEREN

  • Die Meta-Description sollte eine Länge zwischen 140 bis 160 Zeichen haben;
  • Die Meta-Description ist kein Ranking-Faktor. Eine gepflegte Meta-Description kann trotzdem das Interesse des Users wecken und daher die Klickrate beeinflussen.

FETTUNGEN BENUTZEN

Die Keywords, die in dem Suchfeld eingegeben werden, erscheinen als Fettungen im Snippet. Trotzdem ist es möglich, auch weitere Wörter als Fettungen einzugeben – das funktioniert nur mit normalen Buchstaben und nicht mit Umlauten und das ß.

 

RICH-SNIPPETS ERSTELLEN

Rich Snippets sind eine spezielle Art von Snippets, in den man weitere Informationen markieren kann:

  • Bewertungen
  • Veranstaltungen
  • FAQ

 

ALS FEATURED SNIPPETS ERSCHEINEN

Ein Featured Snippet erscheint normalerweise auf der sogenannte Position 0, beziehungsweise über den anderen organischen Suchergebnissen.

Ein Featured Snippet bietet dem Nutzer eine schnelle Antwort, sodass er nicht weitersuchen muss.

Um mehr rund um dieses Thema zu erfahren, könnt ihr auch unseren Artikel über die Featured Snippets in dem Digital Magazin lesen.

Vergiss SEO-Trends: Darauf kommt es 2020 in SEO wirklich an – Christian B. Schmidt

In diesem Vortrag hat Christian B. Schmidt verschiedene Faktoren genannt, die man beachten muss, um in den Suchmaschinen erfolgreich zu erscheinen.

  • Page Speed & Mobile-Freundlichkeit: die Webseiten sollten eine kurze Ladezeit, zwischen 1,5 Sekunden und 3 Sekunden, haben. Gleichzeitig sollte die Website für Mobile-Geräte optimiert sein;
  • Wertvoll Content liefern, der Mehrwert bietet;
  • Snippet optimieren: Meta-Title und Meta-Description pflegen, sodass der Nutzer neugierig wird und sich abgeholt fühlt;
  • Glaubwürdigkeit der Webseite: um die Qualität von einer Webseite zu messen, richtet sich Google an 3 Faktoren – Expertise, Authoritativeness, Trustworthiness (E.A.T). Daher sollte man Artikel veröffentlichen, die die Suchintention des Nutzers beachten und eine Lösung zu einem bestimmten Problem liefern, so wie Backlinks von vertraulichen Quellen aufbauen.
  • Bilder-SEO und Bewegtbild: graphische Elemente werden in einem Inhalt immer wichtiger. Sie gewinnen nämlich die Aufmerksamkeit des Nutzers und können den Website-Besucher antreiben, den Inhalt zu lesen.

KEY-LEARNING: Die obergenannten Faktoren sind kein Trend, aber langfristige Maßnahmen, die man beachten muss.

Fazit

Neben dieser Auswahl gab es noch viele Vorträge, währenddessen viele Kenntnisse rund um die Themen SEO, Shop-Software, CRM und Conversion Optimierung geteilt wurden.

Hier haben die Speaker viel Theorie geteilt, die aber mit Beispielen aus der Praxis verbunden war.

Sie möchten mehr über SEO & Content-Marketing erfahren?

Lassen Sie sich von unseren SEO- und Content-Experten beraten.

schalk&friends
Lindwurmstraße 124
D- 80337 München

+49 (89) 44 23 58-0

Sonia Distante

Online Marketing Trainee

Als Online Marketing Trainee in den Bereichen SEO, Content und Social Media wird Sonia aktuell zu einer Expertin in den Bereichen ausgebildet. Durch ihre Recherchen und Projekte wird sie hier die wichtigsten und aktuellen Themen als Artikel zusammenfassen.

Kontakt
SocialMedia

schalk&friends

Lindwurmstraße 124

D- 80337 München

Work +49 (89) 44 23 58-0

Fax +49 (89) 44 23 58-20

vCard exportieren

Zur Kartenansicht

  • Kontaktformular
    • Rückruf gewünscht?
    •   ja