Skip to content
Pfeile

Ranking 2020: schalk&friends wächst doppelt so stark wie der Markt

Tobias Schalkhausser
29. Mai 2020

Die Münchner Digitalagentur schalk&friends konnte im vergangenen Kalenderjahr deutlich zulegen: Insgesamt stieg der Honorarumsatz der 1999 gegründeten Agentur um 26,3 % auf 5,7 Mio Euro, damit belegt sie den 69. Platz der größten Digitalagenturen Deutschlands (Vorjahr: 75). Besonders erfreulich: schalk&friends wuchs damit um mehr als doppelt so viel wie der Durchschnitt der 172 veröffentlichten Unternehmen (12,7 %).

Die Gründe hierfür liegen in zahlreichen Investitionen und Themenfeldern, die in den Jahren zuvor angegangen wurden. Darunter sind u.a.

  • ein hochwertiges Beratungsangebot zu Themen wie Markenstrategie oder digitale Transformation,
  • der Ausbau der Konzeption und Kreation mit tiefer UX- und Kreativkompetenz,
  • ein verbesserter Technologiestack, der präziser die Bedürfnisse der Kunden aus dem Mittelstand bedient,
  • neue, integrierte Kooperationsmodelle mit Key Accounts, die eine effektivere Zusammenarbeit bewirken
  • und nicht zuletzt eine deutliche Qualitätssteigerung des Outputs.

„Wir haben in den Jahren 2018 und 2019 zahlreiche Themen angepackt, die jetzt Wirkung zeigen. Das gesamte Team hat eine Menge Arbeit reingesteckt, die Agentur zukunftsfähiger zu machen. Das zahlt sich jetzt aus.“

Der Wachstumskurs in quantitativer, aber auch in qualitativer Hinsicht soll sich fortsetzen: Seit Mai 2020 verstärkt Matthias Bierich die Geschäftsführung und bringt damit seine langjährige Expertise in der Beratung, im Marketing und in der Erstellung von hochwertigem Content mit. „Wir folgen damit den Bedürfnissen unserer Kunden nach einem breiten, aber auch fundierten Leistungsspektrum.“ so Tobias Schalkhaußer. „Auch als mittelgroße Agentur mit rund 60 Kolleg*innen schaffen wir es damit, die Herausforderungen des Mittelstands ganzheitlich zu bewältigen.“

Aktuelle Artikel

Alle Artikel
#EssentialReads
Oktober – Winter is coming
Elias Hildebrand
09. November 2022

Auch im Oktober stand Budgetierung weit oben auf der Themenliste. Kein Wunder: Während die Tage kälter und kürzer werden, macht sich die Belastung durch Inflation und Energiepreise immer deutlicher bemerkbar. Und damit der Wunsch: Kommunikation effizienter und effektiver zu gestalten, um mit begrenzten Budgets die größtmögliche Wirkung zu erzielen.

Weiterlesen
#EssentialReads
September – Effectivity eats Efficiency for Breakfast
Elias Hildebrand
05. Oktober 2022

Bereits 1963 betonte der Ökonom Peter Drucker wie relevant es ist das Richtige zu tun, statt mit viel Energie den falschen Weg zu perfektionieren – und dabei Zeit und Geld zu verschwenden. Die Messung der Effektivität von Kommunikationsmaßnahmen ist durch die aktuell hohe Inflation sowie die Aussicht auf eine Rezession...

Weiterlesen
#EssentialReads
August: Auf Sicht fahren?
Elias Hildebrand
10. September 2022

Unternehmen befinden sich in einem Zwiespalt. Steigende Inflation und sinkende Budgets zwingen zu Entscheidungen: Bei welchen Maßnahmen macht es Sinn den Rotstift anzusetzen? Wo schaden uns morgen die Einsparungen von heute? Wie können wir noch effizienter kommunizieren? Gleichzeitig erschwert das aktuelle Umfeld diese Bewertung, denn aus großer Unsicherheit entsteht erhöhter...

Weiterlesen