Skip to content

Holistischer Content – Worauf kommt es an?

Illustration: Mitarbeiter
Tim Kallenbach
22. Juni 2018

Was ist Holistischer Content?

Holistischer Content bezeichnet die Gruppierung mehrerer Keywords zu einem Thema und die daraus resultierende Landingpage beziehungsweise den Text. Es werden also ähnliche Themen zusammengefasst und auf einer Seite umfangreich und ausführlich behandelt. Anstatt für jedes einzelne Keyword eine einzelne Seite zu erstellen, wird eine Seite zu einem Themengebiet erstellt.

User Experience nicht vergessen!

Stichwort SXO – Search Experience Optimization. Es lässt sich im Bereich Suchmaschinenoptimierung nicht verallgemeinern, dass ein langer Text immer besser ist. Wenn man sich jedoch bei dem Absatz des Holistischen Contents für einen langen Text entscheidet, dann ist es hier besonders wichtig die User nicht zu vergessen. Gerade lange Texte sollten sehr gut strukturiert sein, damit die einzelnen Informationen und Unterpunkte immer schnell aufzufinden sind. Ideal ist an dieser Stelle auf die Verwendung von unter anderem Inhaltsverzeichnissen, Ankerlinks, Zwischenüberschriften.

Mobile First: Es ist wichtig, dass die Texte auch über das Smartphone gut lesbar sind. Hier gibt es Infos zum Mobile First Index! Holistischer Content ist im besten Fall ein Zusammenspiel zwischen einem guten Informationsgehalt eines Textes, der optischen Aufmachung und der guten User-Führung. Ein guter Web-Text vermittelt alle relevanten Informationen und führt den Besucher.

4 Tipps, um guten holistischen Content zu erstellen

  • SEO-Content-Audit: Zunächst sollte man sich einen Überblick über die aktuelle Content-Situation auf der eigenen Website verschaffen. Welcher Content wurde bereits geschrieben? Welche Keywords wurden als Basis für diese Texte definiert? Wie viele URLs gibt und welche sind Ranking-relevant? Auf Basis eines SEO-Content-Audits kann eine gute Content-Strategie aufgebaut werden.
  • Keywords definieren: Welche Keywords sind für die Website relevant? Welche Keywords decken die Suchintention der Nutzer? Und welche Keywords lassen sich zusammenfassen, sodass sich eine Seite mit Holistischem Content aufbauen lässt?
  • Text erstellen & strukturieren: Sind die Themenfelder definiert kann der Text verfasst werden. Bereits während der Text verfasst wird, sollte er gut strukturiert werden. Sinnvoll ist es, wenn zu Beginn eine Struktur aus Zwischenüberschriften erstellt wird, auf die er Holistische Content angepasst wird.
  • Zeit & Relevanz: Das beides sind Faktoren, die sich auf den Erfolg eines Textes und somit einer Website auswirken. Gerade wenn der Holistische Ansatz verfolgt wird, ist es wichtig, dass ausreichend viel Zeit in die Keyword- und Themenrecherche sowie in die Texterstellung investiert wird. Zudem ist die Relevanz der Inhalte ein nicht zu verachtender Faktor. Ist ein Text nicht interessant und wichtig, dann wird er nicht gelesen – da bringt es einem auch nicht, wenn man Holistischen Content verfasst hat.

Aktuelle Artikel

Alle Artikel
#digitale Transformation
Kennen Sie Ihren digitalen Reifegrad?
Roman Swoboda
23. März 2023

Kennen Sie Ihren digitalen Reifegrad? Er sagt aus, wie es um die Digitalisierung Ihres Unternehmens – und damit dessen Zukunftssicherheit – steht. Der digitale Reifegrad hilft dabei und konzentriert sich deshalb nicht auf eine spezielle Abteilung oder Einheit, sondern auf den Erfolg als Gemeinschaftsleistung.

Weiterlesen
#Fachartikel
Das Ende naht – für Universal Analytics
Elias Hildebrand
10. März 2023

Wenn Sie Universal Analytics verwenden und noch nicht auf Google Analytics 4 umgestiegen sind, ist jetzt die perfekte Zeit für einen Umstieg. Denn mit dem Verbleib bei Universal Analytics entgehen Ihnen nicht nur die Vorteile von GA4 – es entstehen, je länger Sie warten, auch immer mehr handfeste Nachteile und...

Weiterlesen
#EssentialReads
November – Götterdämmerung?
Elias Hildebrand
05. Dezember 2022

Eine Krise schwappt durchs Silikon Valley. Und während bei Meta und Snap tausende Mitarbeiter:innen entlassen werden, fliehen bei Twitter wichtige Werbekunden nach der Übernahme durch Elon Musk, um ihre Marke vor einer negativen Assoziation zu schützen. Eine Herausforderung, die den Sponsoren der WM in Katar vertraut erscheinen dürfte.

Weiterlesen