Skip to content
Zeitung

Bayerische Staatsoper startet Saison mit neuer Website

Tim Kallenbach
27. Juli 2021

Die Bayerische Staatsoper gehört weltweit zu den führenden Opernhäusern und blickt auf eine über 350 Jahre währende Geschichte von Oper und Ballett zurück. Mit rund 600.000 Gästen, die jährlich über 450 Veranstaltungen besuchen, trägt das Haus maßgeblich zum Ruf Münchens als einer der großen internationalen Kulturstädte bei. Ab September 2021 übernimmt Serge Dorny die Leitung der Bayerischen Staatsoper und löst damit seinen Vorgänger Nikolaus Bachler nach 13-jähriger Intendanz ab. Mit der künstlerischen Neuausrichtung geht auch die digitale Kommunikation künftig neue Wege: Zum Saisonstart erfährt die Website staatsoper.de einen umfassenden Relaunch und erhält neben einem neuen Design auch eine konzeptionelle Überarbeitung. Dazu hat sich die Staatsoper die Unterstützung seines langjährigen Partners, der Digitalagentur schalk&friends, sowie von den Designspezialisten des Bureau Borsche, beide München, gesichert.  

Der Schwerpunkt des neuen Auftritts liegt klar darauf, die Geschichten der Bühne emotional und mit gesellschaftlicher Relevanz digital weiterzuerzählen. Das Konzept lässt gezielt Raum für mutige Designs und digitale Experimente, legt den Fokus auf Multimedia und interaktive User Interface Elemente wie Notifications, Audio- und Videoplayer sowie Bild-in-Bild-Anwendungen. Damit möchte sich das Opernhaus auch im Digitalen als Schrittmacher der internationalen Kulturwelt positionieren, dabei aber auch dem kundenzentrierten Servicegedanken einen zentralen Raum geben: Intuitive und moderne Nutzerführung sowie ein schlankes Content-Konzept sorgen für ein nahtloses Serviceangebot und einen besucherorientierten Ticketservice. Insgesamt soll die Seite dazu beitragen, Stammbesucher durch neue Formate weiter zu binden, darüber hinaus aber auch ein breiteres und diverseres Publikum ansprechen. Die neue technische Basis ist zukunftsfähig und für eine große Anzahl Besucher und barrierefrei ausgelegt.

Serge Dorny, des. Staatsintendant der Bayerische Staatsoper: „Für die Entwicklung unserer neuen Website haben wir nach Partnern gesucht, die unsere künstlerischen Visionen für eine Bühnenarbeit der Zukunft in den digitalen Raum übersetzen können. Mit schalk&friends und der Designagentur Bureau Borsche haben wir dafür die ideale Besetzung gefunden und freuen uns auf den Neustart.“

Bayerische Staatsoper startet Saison mit neuer Website

Der Herbst beginnt für das Opernhaus unter neuer Intendanz. Die kreative Neuausrichtung unter Serge Dorny soll auch in der digitalen Kommunikation zum Ausdruck kommen, weshalb sich die Internetpräsenz ab September gestalterisch und technisch neu präsentiert.

Aktuelle Artikel

Alle Artikel
#EssentialReads
Juli: Catch me if you can
Elias Hildebrand
05. August 2022

Keine Frage, wir leben in herausfordernden Zeiten. Der demographische Wandel zeigt sich mit dem Fachkräftemangel immer deutlicher. Die Inflation liegt seit März stetig über 7 Prozent und die Preise, insbesondere für Energie steigen. Insgesamt: ein sensibles Umfeld für Kommunikation die mehr denn je direkt funktionieren muss. Wer jedoch vermutet, dass...

Weiterlesen
#Fachartikel
Online Vertrauen aufbauen: die drei Bausteine!
Roman Swoboda
28. Juli 2022

„Nichts was es zu haben lohnt, ist einfach zu bekommen“: Das wusste bereits Theodore Roosevelt von dem wir uns dieses Zitat entliehen haben – und das kennen sicher auch Sie aus Ihrer täglichen Arbeit. Das höchste Gut, dass es aus unserer Sicht zu haben lohnt ist Vertrauen. Denn es ist...

Weiterlesen
#EssentialReads
Juni: Die Fiktion der Rationalität
Elias Hildebrand
05. Juli 2022

„Haltung zeigen ist ein grundlegendes Verständnis von Freiheit und Demokratie. Und kein Trend.“ So schreibt Steven Raymond Urry in der W&V. Er betont damit die Rolle, die Marken allein durch ihre Präsenz in z.B. Sozialen Netzwerken einnehmen – ganz gleich, ob sie es wollen oder nicht. Denn wie so oft...

Weiterlesen